Gefährdungsbeurteilung in Ihrem Unternehmen | Qualitätswerk GmbH
2550
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-2550,ctcc-exclude-AF,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1200,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
 

Gefährdungsbeurteilung

Gefahren erkennen, Maßnahmen ergreifen

Gefährdungsbeurteilung
zur Reduzierung von Unfällen

Sicherheits- und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz beginnt mit einer fundierten Gefährdungsbeurteilung. Aufgrund dieser Analyse können konkrete Massnahmen zum Umgang mit Gefährdungen ergriffen werden, die Unfälle und Krankheiten im Unternehmen verringern.

Die Gefährdungsanalyse umfasst hierbei nicht nur die Risiken physischer Schäden, sondern auch psychischer Belastung. Für optimale und nachhaltige Ergebnisse kann professionelle Hilfe bei der Gefährdungsbeurteilung von entscheidendem Vorteil sein.

Vorsorge ist besser als Nachsorge – das gilt insbesondere beim Management von Gefährdungen. Primäres Ziel der Gefährdungsbeurteilung ist es, die im Unternehmen tätigen Personen vor Krankheiten und Verletzungen zu schützen. Auch der Betrieb profitiert davon, das Risiko von Gefährdungen zu mindern.

Ihre Vorteile

• reduzierte Ausfallzeiten (durch Arztbesuche, Spitalaufenthalte)
• geringerer Aufwand für Umdisponierungen und den Ersatz ausgefallener Mitarbeiter (Überstunden anderer Mitarbeiter)
• niedrige Fehlerrate, höhere Leistungsfähigkeit
• gutes Arbeitsklima und starke Motivation

Gefährdungen erkennen

Welche Gefährdungen bestehen für die Mitarbeiter in Ihrem Betrieb? Nicht nur offensichtliche Gefahren wie defekte Maschinen oder bauliche Mängel beeinträchtigen die Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern. Auch Missstände in der Organisation und menschliche Faktoren können eine Gefahr darstellen und zu Unfällen führen.

Gibt es in Ihrem Unternehmen:

• Stolperstellen?
• enge Platzverhältnisse?
• Tätigkeiten mit Gefahrstoffen?
• unzureichende Fluchtwege?
• Überforderung der Mitarbeiter?
• starke psychische Belastungen?
• Zeitdruck und hastiges Arbeiten?
• mangelnde Kommunikation?
• unaufmerksame, ermüdete Mitarbeiter?
• Gefahren verbergende Routinen, die aus Bequemlichkeit beibehalten werden?

Wir unterstützen Sie dabei, die Gefährdungen in Ihrem Unternehmen zu identifizieren, eine Beurteilung vorzunehmen und mit den entsprechenden Massnahmen das Risiko zu minimieren!

Massnahmen ergreifen

Eine Gefährdungsanalyse alleine verhindert noch keine Unfälle oder Krankheiten im Unternehmen. Sie wird aber benötigt, um festgestellte Mängel mit geplanten Massnahmen zu reduzieren.

Dadurch verringert sich das Unfall- und Krankheitsrisiko markant. Durch klare Regeln, Gebote und Verbote werden Mitarbeiter für das Thema “Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz” sensibilisiert, was die Wertschöpfung in jedem Fall positiv beeinflusst.

Fehlt eine ausgebildete Ansprechperson, welche die Gefährdungsermittlung und anschliessende Risikobeurteilung durchführen sowie das Sicherheitskonzept erstellen kann, muss ein externer Spezialist für Arbeitssicherheit herangezogen werden. Unsere zertifizierten Experten stehen Ihnen gern zur Verfügung!

In diesem Zuge bieten wir Ihnen auch Coachings, Audits und Schulungen für Sie und Ihre Mitarbeiter an. Durch einen Besuch unserer Suva-Kurse können einzelne Mitarbeiter auch zu Sicherheitsbeauftragten (SiBE) oder Kontaktpersonen für Arbeitssicherheit und Gesundheitsscfhutz (KOPAS) ausgebildet werden.

Gefährdungsbeurteilungen:
Durchführung und Kosten

Ignorieren Arbeitgeber bewusst ihre Pflicht zur Gefährdungsbeurteilung und -vermeidung, werden häufig die vermeintlich hohen Kosten der notwendigen Sicherheitsvorkehrungen und Weiterbildungen genannt. Dabei ist der zeitliche und finanzielle Aufwand im Vergleich zum Nutzen extrem gering – und das ist für jeden berechenbar! Krankenhausaufenthalte, Schadensersatzzahlungen, Vertretungen und nicht zuletzt Strafzahlungen können zu immensen Beträgen heranwachsen.

Unsere Spezialisten für Arbeitssicherheit gehen bei der Gefährdungsermittlung nicht nur nach branchenspezifischen Merkmalen vor, sondern betrachten Ihr Unternehmen als expliziten Einzelfall. Die Gefährdungsanalyse erfolgt beispielsweise über Arbeitsplatzbegehungen, Mitarbeiterbefragungen oder aufgrund eigener Erfahrungen. Danach findet eine Einteilung in grosse, mittlere und geringe Gefahren statt und konkrete Massnahmen des Arbeitsschutzes werden festgelegt.

Gern erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch die Vorteile einer strukturierten Gefährdungsbeurteilung. Mit dem richtigen, individuell an Ihre Anforderungen angepassten Plan für Arbeitssicherheit halten sich auch die Kosten in überschaubaren Grenzen. Aufgrund der starken Unterschiede, die sich in der Ausstattung von Betrieben und der Tätigkeit der dort beschäftigten Mitarbeiter ergeben, lässt sich jedoch kein pauschaler Preis für die Gefährdungsbeurteilung nennen. Fragen Sie uns einfach, was für Ihr Unternehmen die beste Lösung ist. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Info anfragen!